FANDOM


Västerö ist eine der vier Inselgruppen westlich des Festlandes der Nordlande. Die Nordlande liegen nördlich des Kaiserreiches Cendara. Derzeitiger Jarl ist Gjörd Strömberg.

Topographie Bearbeiten

Die Insel liegt zwischen den nördlichen beiden Inselgruppen Eisland und Fårån und dem südöstlicher liegenden Gautland. Im Zentrum liegt eine sichelförmige Hauptinsel, Västerö, nach der die ganze Inselgruppe benannt ist. Umgeben ist sie von sechs grössere Inseln.

Im Norden und im Osten der Hauptinsel liegen markante Hügel. Die Inseln sind, mit Ausnahme der von Einwohnern gerodeten Flächen, bewaldet.

Durch die Sichelform der Hauptinsel bildet sich ein geschützterer Innenbereich, an dem auch die grösste Ortschaft Algarås und die Fiskeborg liegen.

Geschichte Bearbeiten

Jüngste Ereignisse Bearbeiten

Gegen Ende des Westmärkisch-nordischer Krieges verbündet sich Jarl Gjörd Strömberg mit Herzog Sigurd von der Westmark. Nach einer Zwischenlandung in Västerö landet Herzog Sigurd 1004 in der Hästmark und besiegt Jarl Erik Magnuson.

Ende des Krieges, ebenfalls 1004, verlobt Sigurd seinen Sohn Hagen mit der Tochter des Jarls, Agnetha. Aus westmärkischer Sicht ist der Jarl ein Adliger, der demzufolge auch "Gjörd von Västerö" genannt wird und die Verlobung ein langfristiges Bündnis.

Politische Struktur Bearbeiten

Die Västeröer sehen sich als Nordleute und ihre politische Struktur ist eine Mischung aus dem Willen ihres Jarls und dem Willen ihres Things.

An der Spitze der Insel steht Jarl Gjörd Strömberg. Die Bewohner Västerös schulden im teils Gefolgschaft, teils Abgaben, viele auch beides.

Bei Bedarf ruft der Jarl - oder auch eine sonstig angesehene Person - zu einem Thing. An einer solchen Versammlung dürfen alle Karle (die freien Frauen und Männer) teilnehmen. Ein Thing kann über gesellschaftliche Regeln ebenso wie über die Herrschaft entscheiden.

Die gesellschaftliche Macht Einzelner entspringt ihren Fähigkeiten und Taten - Angesehene Handwerker, berühmte Krieger, wohlhabende Händler oder Bauern.

Kultur Bearbeiten

Nordländische Menschen Bearbeiten

Die Nordlande teilen den Glauben und den grössten Teil der gesellschaftlichen Struktur, ebenso die Sprache. Sie distanzieren sich von südlicher Lebenden Menschen und Völkern, beispielsweise dem Kaiserreich Cendara. Im Norden des Herzogtums Westmark leben kulturell Verwandte.

Andere Bearbeiten

Im Inneren der Insel leben Trolle. Einige Einwohner Västerös tauschen mit ihnen Waren, aber die Mehrheit sieht die Menschheit - insbesondere sich selber - als Herr des Landes, in dem ein Troll allenfalls geduldet ist. Viele ältere Gehöfte und Siedlungen haben Runensteine zum Schutz aufgestellt. Die Insel ist weit genug und knapp genug besiedelt, so dass wenig Begegnungen stattfinden. Im Winter sind die Trolle aktiver.

Wirtschaft Bearbeiten

Västerö lebt grösstenteils vom Fisch- und Walfang und der Landwirtschaft. Der meisten Einwohner haben ein Fischerboot oder Felder, oder halten Kühe, Schafe und Ziegen.

Bootsbau wird an verschiedenen Orten auf der Insel betrieben. Aufgrund der geringen Bevölkerung ist dafür weit genug Holz vorhanden.

Es sind keine Erzvorkommen bekannt, somit wird kein Bergbau betrieben. Eisenwaren und Metalle werden vom Festland her eingeführt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.