FANDOM


Gérard Dieux Départ ist Erster Magistrat und Graf von Grosshafen.

Familie Bearbeiten

Gérard wurde im Jahr 962 in Grosshafen als einziger Sohn von Louis und Louise Dieux Départ geboren. Der Druck auf Gérard, endlich zu heiraten, beschäftigt ihn stark.

Leben Bearbeiten

Aufgewachsen zu Hofe, hatte er schon in jungen Jahren Kontakt mit Sigurd II und es bildete sich daraus eine Freundschaft. Deswegen wird Gérard auch als Rechte Hand von Sigurd angesehen und ist üblicherweise bei den wichtigsten Politischen und gesellschaftlichen Ereignissen involviert.

Als Louis Dieux Départ als Erster Magistrat abdankte, wurde Gérard von Herzog Rutbert als Erster Magistrat und Graf von Grosshafen eingesetzt.

Grosshafen wurde unter seinem Einfluss wieder vollständig aufgebaut und der Handel blüht mehr denn je.

Man sagt Gérard nach, ein gutes Händchen dafür zu haben, fähige Leute zu finden und an sich zu binden, woran Sigurd meistens auch Gefallen zu finden scheint.

Politische Ausrichtung Bearbeiten

Gérard ist Sigurd treu ergeben, wobei es ihm aber sauer aufstösst, dass die Magistraten noch immer nicht zum Erbadel gehören, wo doch gerade Grosshafen unter seiner Obhut und Verwaltung wesentlich zum Vermögen der Westmark beiträgt.

Gérard fühlt sich von der Kaiserin im Stich gelassen: Als Grosshafen brannte und fast den Nordmännern zum Opfer fiel, waren keine kaiserlichen Truppen anwesend.

DSC00219
Sigur und

Sigurd und Gérard

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.